Island ist einmalig, so viel sei schon mal gesagt. Selten hat mich ein Ort so nachhaltig in den Bann gezogen wie die Vulkaninsel im Nordatlantik. Die endlosen Weiten, der karge Landschaft und der Hauch von Abenteuer hinterlassen wohl bei jeden Reisenden einen bleibenden Eindruck. Das Beste daran: Island kann man wunderbar mit Kind entdecken. Wir waren insgesamt für drei Tage vor Ort und ich zeige euch meine Tipps.

Die Währung

Auch wenn Island zur Europäischen Union gehört, sind sie nicht Teil der Währungsunion. Das heißt, anstelle des Euro, bezahlt ihr in isländischen Kronen.

1 € = ca. 160 ISK (Tendenz steigend; Stand Juli 2020)

Am einfachsten zahlt ihr in Island mit einer Kreditkarte. Egal ob beim Souvenir shoppen, Kaffee trinken oder Eintrittskarten, in Island kann man auch in der abgelegensten Hütte mit Kreditkarte zahlen.

Die Einreise in Island während Corona

Auch wenn wir im November 2019 das Land bereist haben, möchte ich euch aus gegebenen Anlass die derzeit gültigen Einreiserichtlinien mitteilen:

  • Einreise aus Deutschland ohne Quarantäne und Covid Test möglich
  • Einreise aus Hochrisiko Gebiet können sich einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen oder für ca. 70€ einen Covid Test durchführen.
  • Alle aktuellen Infos hier

Unterwegs mit dem Mietwagen

Am besten erkundet ihr Island mit Kind in einem Mietwagen. Damit seid ihr einfach viel flexibler. Wir haben im November für drei Tage gerade einmal 75€ gezahlt. Auf eine zusätzliche Vollkasko Versicherung konnte ich verzichten, denn ich habe mit meiner Hilton Honors Kreditkarte bezahlt. Hier ist eine Mietwagen-Vollkasko Versicherung mit einem Selbstbehalt von 200€ bereits inklusive.

Mietwagen in Island

Tipp: Tanken in Island ist teuer. Nutzt die Tankoption von dem Mietwagenanbieter und stellt das Auto wieder mit einem leeren Tank ab. Hier lassen sich ca. 20€ sparen.

Reykjavik entdecken

Wir haben unsere Erkundungstour in der Hauptstadt Reykjavik gestartet. Nachdem wir unser Hotel Zimmer im Hilton Reykjavik Nordica bezogen haben und uns frisch gemacht haben, machten wir uns auf in die Stadt.

reykjavik
reykjavik mit kind

Reykjavik ist durch die flache Bauweise der Häuser sehr weitläufig. Mit gerade einmal 135.000 Einwohner ist die Stadt aber in etwa so groß wie Ingolstadt. Die Innenstadt ist autofrei und lässt sich bequem zu Fuß erkunden. Vor allem aber ist sie bunt, denn an fast jeder Häuserecke findet ihr Street Art.

reykjavik rainbow street art
Reykjavik mit Kind entdecken
bunte haeuser reykjavik

Wir haben unser Auto am Konzerthaus Harpa am Hafen abgestellt und sind in Richtung Hallgrimskirche gelaufen. Dazwischen haben wir uns einfach treiben lassen. Denn die Innenstadt von Reykjavik lädt förmlich zum Schlendern ein. Es gibt wirklich tolle Geschäfte und Cafés an jeder Ecke. Die Isländer sind sehr nett und hilfsbereit, habt ihr Fragen zu irgendwelchen Orten oder seid auf der Suche nach Insidertipps, so stehen sie gerne mir Rat zur Seite. Vor allem sind sie sehr kinderfreundlich.

reykjavik Hallgrimskirche1
reykjavik Hallgrimskirche

Island mit Kind – den Golden Circle erleben

Als Golden Circle bezeichnet man eine Region östlich von Reykjavik. Auf ihr liegen mehrere bedeutende Sehenswürdigkeiten des Landes. Wenn man diese gut miteinander verknüpft, kann man alle an einem Tag besichtigen. Mit einer Tour entlang des Golden Circle starten wir in den zweiten Tag.

Nachdem wir an unserem ersten Tag gutes Wetter und weite Sicht hatten, startet unser Ausflug mit starken Schneefall. Dem Erlebnis tat das zwar keinem Abbruch, allerdings kommt wegen der eingeschränkten Sicht alles nut halb so gut zur Geltung 🙂 .

Þingvellir-Park

Etwa 45 Minuten Fahrtzeit von Reykjavik entfernt liegt der erste Stopp entlang der Golden Circle Tour, der Þingvellir-Nationalpark. Es ist ein faszinierender Ort und umgeben von einer unglaublichen Geologie. Der Grund für diese besondere Geologie liegt darin begründet, dass dieser Ort genau zwischen der nordamerikanischen und eurasischen Kontinentalplatte liegt. Island ist das einzige Land, in dem der Mittelatlantische-Rücken über dem Meeresspiegel verläuft und ihr könnt Lena dazwischen laufen. Das ist wirklich eindrucksvoll.

Þingvellir Park im Winter
Þingvellir Park im Winter

Gullfoss Wasserfall

Unser zweiter Stopp ist der imposante Gullfoss Wasserfall. Dieser mächtige Wasserfall liegt in einem uralten, steil abfallenden Tal und ergießt sich über zwei Stufen 32 Meter hinab. Vom Parkplatz hat man es nicht weit bis zu den verschiedenen Aussichtspunkten. Trotz viel Schneegestöber ist es eindrucksvoll hier zu stehen und den Wassermassen zuzusehen. Kaum zu glauben, wie es wohl im Frühling, Sommer oder Herbst aussehen muss.

Gullfoss Wasserfall mit schnee

Wer mit Mädchen unterwegs ist, der muss wohl zwischen dem Gullfoss Wasserfall und dem Geysir Besuchszentrum noch einen kurzen Zwischenstopp an der Pferdefarm einlegen 🙂 . Hier kann man die Pferde füttern und sie streicheln.

Der Große Geysir

Gerade einmal zehn Minuten Fahrtzeit zurück in Richtung Reykjavik liegt das Geysir-Geothermal-Gebiet. Eine Wanderung durch dieses einmalige Gebiet lege ich euch wirklich ans Herz. Es ist eindrucksvoll zu spüren, was es bedeutet, über vulkanisch aktives Gebiet zu laufen. Überall brodeln kleine heiße Quellen, es riecht nach Schwefel und der Boden ist teilweise bunt gefärbt. Besonders imposant ist es in einen der glockenklaren, tiefblauen Geysire zu schauen. Nach einem kurzen Fußmarsch kommt ich an den Geysir “Strokkur”. Dieser sprudelt zuverlässig alle zehn Minuten eine 20 – 40m hohe Fontäne.

Strokkur Geysir

Secret Lagoon

Wenn man Island mit Kind entdeckt und die Kleinen bisher schon gut durchgehalten haben, haben sich alle eine Belohnung am Ende der Tour verdient. Quasi auf dem Heimweg in Richtung Reykjavik kommt ihr an den heißen Quellen der Secret Lagoon vorbei, denkt also daran, euch Badesachen einzupacken 🙂 . Vor Ort könnt ihr euch gegen eine Gebühr Handtücher mieten. Wichtig ist, dass ihr euch Online vorher einen Termin gebucht habt.

Secret Lagoon Island Golden Circle

Der Besuch in der Secrect Lagoon ist ein guter Tipp für euren Urlaub Island, denn sie ist auch um einiges günstiger als die Blue Lagoon. Über eine Treppe lauft ihr in das große Becken. Am Boden liegen kleine, feine schwarze Steine. Das Wasser ist unglaublich warm. Mit der Kälte von draußen bildet sich ein mystischer Nebel. Kinder können hier auch problemlos baden gehen, es liegen sogar Schwimmwesten bereit.

Roadtrip entlang der Südküste

An unserem zweiten Tag machen wir einen Roadtrip entlang der Südküste. Das eigentliche Ziel wäre ein altes Flugzeugwrack gewesen. Leider haben wir es nicht geschafft, da neben der recht langen Fahrt auch ein längerer Fußmarsch verbunden ist. Für die reine Fahrtzeit zwischen Hotel und dem Wendepunkt Dyrhólaey haben wir ca. 2,5 Stunden benötigt. Die Straßen waren leer und das Wetter einfach großartig.

Roadtrip Island

Der Vulkan Eyjafjallajökull

Wenn ihr den Übeltäter kennenlernen wollt, der dafür verantwortlich war, im Jahr 2010 den Flugverkehr auf dem Nordatlantik lahmzulegen, dann lohnt sich ein Stopp im kleinen Besucher Zentrum des Vulkans Eyjafjallajökull.

Vulkan Eyjafjallajoekull Island

Geheimer Pool auf Island – Seljavallalaug

Wollt ihr ein Hauch von “Into the Wild” spüren? Dann müsst ihr unbedingt das erste Schwimmbad von Island besuchen. Seljavallalaug liegt an einem Berghang und direkt daneben rauscht ein Fluss vorbei. Um dorthin zu gelangen, müsst ihr ein kleines Stück laufen und auch den Fluss überqueren. Dafür braucht ihr also entsprechendes Schuhwerk. Der Weg ist abenteuerlich, aber nicht gefährlich. Meine Tochter ist mit vier Jahren auch mit gelaufen und hatte viel Spaß dabei 🙂 . Die Umgebung ist einfach atemberaubend.

Weg zum geheimen Pool

Papageitaucher in Dyrhólaey

Die Steilküste von Dyrhólaey ist bekannt für die Papageitaucher. Die Vögel mit dem bunten Schnabel nutzen die Felsen zum Nisten, leider waren sie im November bereits alle gen Süden gezogen. Der Brandung zuzusehen entschädigt für die fehlenden Vögel dennoch.

Steilkueste Dyrholaey Pappageitaucher

Wasserfall Seljalandsfoss

Letzter Stopp für uns auf dem Rückweg nach Reykjavik ist der Wasserfall Seljalandsfoss. Hier lassen sich bei richtigen Sonnenschein tolle Fotos machen. Wir sind einen kleinen Rundweg gelaufen, man kann sogar hinter dem Wasserfall entlang. Im Anschluss ging es wieder Richtung Hotel nach Reykjavik.

Wasserfall Seljalandsfoss-1
Wasserfall Seljalandsfoss

Fazit

Island mit Kind ist ein tolles Erlebnis. Ihr könnt eigentlich fast alles mit Kindern erkunden. Die Autofahrten waren entspannt, aber wir hatten auch ein bisschen Glück, dass unsere Tochter so gut im Auto durchgehalten hat. Island, wir kommen auf jeden Fall wieder und dann auch für mindestens eine Woche!

Strassen auf Island

Bei ausgewählten Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate-Links. Hier wird nach einem erfolgreichen Kauf eine Kommission ausgezahlt.

Geschenke für AvGeeks

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kurzer Besuch im Cockpit nach der Landung
Egal ob zum Frühstück nach Abu Dhabi, im Cockpit eines Boeing Frachters nach Bangalore oder für einen Coconut Mojito in die Karibik – ich reise frei nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel”. Mein zweites Zuhause ist der Flughafen München, den ich auch gerne besuche ohne wegzufliegen. Schön, das ihr hier seid!

Kreditkarten Empfehlung

Alle Infos zu Kreditkarten

Instagram

Melde dich hier für Neuigkeiten an