Lufthansa hat angekündigt, im Winterflugplan den Airbus A350 in Frankfurt zu stationieren. Vier Flugzeugen hat man geplant, mit der Option auf weitere. Dabei wird der moderne und effiziente Zweistrahler vor allem die Boeing 747-8 ablösen. Bereedert wird der Airbus mit Crews aus München

Die Strecken

Laut aktuellen Informationen von flightradar befinden sich gerade folgende Lufthansa A350 in Frankfurt:

  • D-AIXD “Bonn”
  • D-AIXE “Essen”
  • D-AIXP “Braunschweig”

Zur Zeit übernehmen diese Flugzeuge vor allem Routen in Richtung Nordamerika. Ab Dezember wird der A350 den A340 auf der Rotation nach Tokyo ersetzte. Das sind die Flüge, auf dem der A350 geplant ist:

  • Los Angeles LH456
  • Chicago LH430
  • Tokyo Haneda LH716 (ab 02.12.)

Folgende Destinationen werden neu ab Dezember und Januar ebenfalls mit A350 bedient.

  • Bangkok LH772 (ab 02.12.)  ersetzt Boeing 747-8 (3 mal wöchentlich)
  • Seoul LH712 (ab 03.12.) wird wieder “neu” ab Frankfurt angeflogen (letzter Flug März)
  • Mexico City LH498 (ab 01.12.) ersetzt Boeing 747-8 (5 mal wöchentlich)
  • Sao Paulo LH506 (ab 23.01.) ersetzt Boeing 747-8 (täglich)
  • San Francisco LH454 (ab 24.01.) ersetzt Airbus A340-300 (3 mal wöchentlich)

Der Lufthansa A350

Insgesamt finden 293 Passagiere in drei Klassen Platz. Die Business Class bietet in einer 2-2-2 Anordnung in zwei getrennten Kabinen insgesamt Platz für 48 Passagieren. Zwischen beiden Kabinen, genauer gesagt in der zweiten Galley, gibt es auch eine kleine Snackbar.

Lufthansa Airbus A350 Business Class kleine Kabine Rob is in the air

Direkt dahinter reiht sich in drei Reihen die Premium Economy Class ein. Einundzwanzig Passagiere haben hier bequem in einer 2-3-2 Konfiguration platz.

Last but not least natürlich noch die Economy Class mit 224 Plätzen in einer 3-3-3 Anordnung. Diese Sitze mit den verschiedenen Blautönen finden sich zur Zeit exklusiv im Airbus A350.

Die Economy Class erhielt die Auszeichnung des Deutschen Designpreises 2018. Die besten Plätze befinden sich meiner Meinung nach direkt hinter der Premium Eco in Reihe 16, sowie Reihe 18 C und H. Darüber hinaus sollte man auch die Plätze 28 A und K am Notausgang im Auge behalten ? .

Lufthansa A350 Economy Calss und Premium Economy Class Rob is in the air

Fazit

Solange weltweit die Einreisebeschränkungen aufrecht erhalten werden, bleibt die Nachfrage nach Flugreisen weiter auf einem niedrigen Niveau. Um dennoch Strecken möglichst profitabel zu fliegen, ist der Airbus A350 mit seiner Effizienz sicherlich eine gute Wahl. Zum Vergleich: ein A350 bei der Lufthansa verbraucht zwischen 5.400 – 5.600 kg Kerosin, eine Boeing 747-8 verbraucht hingegen 9.600 kg. Doch nicht nur der Spritverbrauch ist entscheidend. Die Boeing 747-8 bietet im Vergleich zum A350 einen deutlich höheren Anteil an premium Sitzen, der aktuell momentan nicht nachgefragt wird. Neben einer First Class sind fast doppelt so viele Business Class Sitze im Jumbo verbaut.

Kurzer Besuch im Cockpit nach der Landung
Egal ob zum Frühstück nach Abu Dhabi, im Cockpit eines Boeing Frachters nach Bangalore oder für einen Coconut Mojito in die Karibik – ich reise frei nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel”. Mein zweites Zuhause ist der Flughafen München, den ich auch gerne besuche ohne wegzufliegen. Schön, das ihr hier seid!

Kreditkarten Empfehlung

Alle Infos zu Kreditkarten

Instagram

Melde dich hier für Neuigkeiten an

Lufthansa Frequent Traveller Kreditkarte

Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte FTL Rob is in the air
Hier beantragen
  • 10.000 Meilen bis 31.12.2020

  • 1 Wochenendmiete mit AVIS

  • 15% Nachlass im Workshop (einmalig)

  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung

  • Mietwagenvollkaskoversicherung

  • Auslandsreisekrankenversicherung

  • Google und Apple Pay

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.