Die Jetkids BedBox begleitet uns bereits seit einigen auf Reisen. Wenn ich so auf die Flugstatistik meiner Tochter schaue, dann stehen da mittlerweile mit fast fünf Jahren 97 absolvierte Flüge und bestimmt Zweidrittel haben wir mit der Jetkids BedBox absolviertiert. Mittlerweile haben wir die zweite Generation,  Zeit also einmal unsere Erfahrung zu teilen.

Die Ausstattung der BedBox

Seit Anfang an ist die Jetkids BedBox unser treuer Begleiter. Unsere Tochter liebt sie innig und schleppt sie, wann auch immer es geht mit sich mit. Die BedBox schließt die Lücke zum Vordersitz und macht für die Kleinen aus der Economy Class quasi eine Business Class :-). Durch diese Sitzverlängerung können die Kleinen ihr Beine ganz bequem ausstrecken.

Jetkids Bedbox Stokke rosa Inhalt

Im Lieferumfang enthalten, ist eine kleine Auflage und ein Seitenschutz. In der Box selber ist genügend Stauraum für Kuscheltiere, Bücher und Malstifte.

Die JetKids Bedbox gibt es in drei Farben

Fliegen mit der Jetkids Bedbox

Das Reisen mit der Box ist entspannter. Sind die Wege einmal lang, dann können sich die Kleinen einfach aufsetzten und ihr zieht sie hinter euch her.

Unterwegs mit der Bedbox
JetKids Bedbox unterwegs am Flughafen

An Bord einmal angekommen, kann man sie einfach unter dem Vordersitz verstauen. Wenn ihr für eure Kinder einen eigenen Platz gebucht habt, dann ist auf jedem Fall genug davon vorhanden.

Schaut euch in der Galerie an, wie die BedBox im Flugzeug richtig verwendet wird.

Unterwegs mit dem Zug

Was perfekt für den Flieger ist, passt natürlich auch für die Fahrt mit dem Zug. Auf unseren Reisen mit der Bahn ist die Bedbox auch immer ein ständiger Begleiter.

Bei welchen Airlines ist sie erlaubt?

Die Frage, die immer wieder aufkommt: Bei welcher Airline darf ich die Jetkids BedBox* nutzen? Wir konnten sie bisher bei diesen Airlines problemlos nutzen:

  • Aegean Airlines
  • Lufthansa
  • SAS Scandinavian Airlines
Fliegen mit der Jetkids Bedbox Rob is in the air
Kurzer Besuch im Cockpit nach der Landung
Egal ob zum Frühstück nach Abu Dhabi, im Cockpit eines Boeing Frachters nach Bangalore oder für einen Coconut Mojito in die Karibik – ich reise frei nach dem Motto “Der Weg ist das Ziel”. Mein zweites Zuhause ist der Flughafen München, den ich auch gerne besuche ohne wegzufliegen. Schön, das ihr hier seid!

Kreditkarten Empfehlung

Alle Infos zu Kreditkarten

Instagram

Melde dich hier für Neuigkeiten an

Lufthansa Frequent Traveller Kreditkarte

Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte FTL Rob is in the air
Hier beantragen
  • 10.000 Meilen bis 31.12.2020

  • 1 Wochenendmiete mit AVIS

  • 15% Nachlass im Workshop (einmalig)

  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung

  • Mietwagenvollkaskoversicherung

  • Auslandsreisekrankenversicherung

  • Google und Apple Pay

3 Comments

  1. Noor 7. April 2019 at 9:30 - Reply

    Hi , can you help me with a link to where I can purchase the red sack to carry out car seat.

  2. Lars 10. Oktober 2019 at 9:58 - Reply

    Guten Morgen,
    im März fliegen wir mit unserer 1,5 Jahre alten Tochter nach Kapstadt. Für sie haben wir bei der Lufthansa einen extra Kindersitz gebucht.
    Unser ursprüngliche Plan sieht vor, dass wir mit einem Kindersitz (der natürliche eine Flugzeugzulassung hat) fliegen.
    Bei einem 12 Stunden Flug mehr oder weniger die ganze Zeit im Kindersitz zu sitzen ist natürlich keine tolle Vorstellung.
    Daher unsere Frage:
    Seit Ihr schon mal mit Kindersitz und Bedbox verreist? Wenn ja, wie habt Ihr es mit dem Wechsel nach dem Start von Kindersitz zu Bedbox gemacht?
    Viele Grüße
    Lars
    Seit Ihr

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.