Review: Air Canada Express Business Class Embraer E175 nach Toronto

Auch der schönste Urlaub nähert sich seinem Ende und nach einem Abschieds-Burger-Essen bei Shake Shack begeben wir uns auf dem Weg zum Flughafen. Schließlich noch den Chevrolet bei Sixt am Car Rental Center abgeben und mit dem Shuttle zum Internationalen Terminal fahren lassen.

Der Check-in bei Air Canada war kein guter Start. Das Personal unfreundlich, Dokumente haben gefehlt und es gab auch keine Auskunft wegen einer Lounge. Im Internationalen Terminal gibt es einen Delta Sky Club und eine Contract Lounge, die u.a. Lufthansa nutzt. Wenn man mit Air Canada reist, dann muss man sich auf eine lange Reise mit dem Zug in den Concourse T einstellen. Dort befindet sich der Untied Club.

United Club Atlanta

Mit dem Fahrstuhl geht es noch oben an den Empfang. Getoppt wird die Lounge mit einem tollen Blick von hier oben auf das Vorfeld. Der United Club wurde vor kurzem renoviert und macht einen ganz guten Eindruck. Im Grunde teilt sich die Lounge in zwei große Bereiche auf. Der eine Bereich findet sich mit vielen Sitzplätzen in der Nähe des Buffets, der andere ist auf Höhe des Eingangs und eher ein Relax Bereich. Es gibt die üblichen Snacks wie Salat, Käsewürfel und Tomatensuppe. Die Auswahl an den Getränken ist ganz ordentlich, selbst Alkohol ist in unbegrenzten Mengen verfügbar. Mein Bier wurde für mich gezapft und die obligatorische Frage nach dem Alter durfte natürlich nicht fehlen.

Air Canada Business Class nach Atlanta

Nach unseren kleinen Weltreise durch den Flughafen von Atlanta, sind wir dann schließlich am Abflug Gate angekommen. Wir sind die Letzten die den Flieger betreten und haben uns auch gleich wie auf dem Hinflug, in der ersten Reihe eingenistet. Die Sitze sind sehr bequem und auch in der Economy Class gibt es für jeden Platz ein Inflight Enterteinment. Als kleinen Welcome Drink gibt es diesmal Wasser. Dann geht es auch schon los und wir rollen auf die Startbahn. Während des Steigfluges schläft unser kleines Babymädchen ein. Der Service ist auf diesem Flug ist eher auf ein Minimum beschränkt. Für den Papi gibt es nur ein Gin Tonic und den Hauptgang (der wieder sehr gut war), weitere Servicerunden gab es nicht. Unsere FA wollte sich lieber mit Ihrem Handy beschäftigen. Als wir den Eriesee erreichen, klart der Himmel auf und wir können einen tollen Sonnenuntergang beobachten. Unter uns auch gut zu sehen, die Niagara Fälle. Jetzt beginnt auch der Sinkflug und mit einem grandiosen Blick auf Downtown Toronto, landen wir schließlich.

Transfer in Toronto

Wir haben etwa vier Stunden zeit, bis es weiter nach München geht. Vorher müssen wir einmal durch die Passkontrolle. Erst jetzt fällt mir auf, das Tickets für den Weiterflug mit Lufthansa fehlen. Der erste Versuch es mit der Buchungsbestätigung durch die Passkontrolle zu schaffen scheitert. Am Air Canada Transfer Desk will man uns nicht wirklich weiterhelfen, weil es ja ein Lufthansa Flug ist. Auf meinen Hinweis, dass ich ja bei Air Canada gebucht habe, kommt die plumpe Antwort, wir hätten ja zeit und könnten uns in der Abflughalle am Lufthansa Check-in die Bordkarten holen. Mhm ja genau, ich stell mich mit meiner Familie wieder bei der Immigration an und gehe dann wieder durch die Sicherheitskontrolle. Aber es hat sich dann doch noch jemand gefunden, der uns geholfen hat. Air Canada kann tatsächlich keine LH Tickets ausstellen, aber man kann trotzdem mit Buchungsbestätigung durch die Passkontrolle und holt sich dann am Abflug Gate seine Tickets.

Blick auf Downtown Toronto

Blick auf Downtown Toronto

0

Leave a Reply