Mit LATAM und IBERIA in Business Class nach Teneriffa

Die einen oder anderen kennen ihn vielleicht, den LATAM Flug von Frankfurt nach Madrid. FĂŒr einen relativ schmalen Kurs kann man hier auf einem Europa HĂŒpfer Langstrecken-Flair in einer vergleichsweise guten Business Class schnuppern. Anfang des Jahres konnte man die FlĂŒge ohne nennenswerten Mehrpreis bis nach Teneriffa weiter routen. Daraus haben wir uns einen schönen Urlaubsflug gebastelt und so ging es im November mit LATAM und Iberia in Business Class nach Teneriffa. Jeweils auf dem Hin- und RĂŒckflug haben wir einen Stop in Madrid eingelegt.

LATAM und IBERIA in Business Class – Start in Frankfurt

QuĂ€lende fĂŒnf Stunden hat es gedauert, bis wir uns ĂŒber die A9 und A3 nach Frankfurt gekĂ€mpft haben. Check-in und Sicherheitskontrolle haben wir relativ schnell hinter uns gebracht. Die Zeit bis Boarding vertreiben wir uns in der Air Canada Maple Leaf Lounge. Nachdem ganzen Anreise Stress gibt es fĂŒr Papi einen Gin Tonic, fĂŒr Mami einen Champagner und fĂŒr das kleine SilbermĂ€dchen eine Apfelschorle. Wir drehen eine kleine Runde am Buffet und neben Salat gibt es auch die Wahl aus zwei warmen Gerichten. Das vergleichsweise gute Essen und die nette Auswahl an GetrĂ€nken, dazu der Ausblick auf das Vorfeld und das wohnliche Design der Lounge, machen diese zu einer meiner Lieblings Lounges.

LATAM und IBERIA in Business Class – Boarding nach Madrid

Wir sind pĂŒnktlich zum Boarding am Gate. Eine Mitarbeiterin erkennt das wir mit Kind unterwegs sind und lotst uns gleich an den Massen vorbei. Weil unser Buggy von Babyzen so klein ist, dĂŒrfen wir ihn auch mit in die Kabine nehmen, die Flugbegleiter stauen nicht schlecht, als ich ihn klein gefaltet in das obere GepĂ€ckfach verstaue. Nachdem auch der Kindersitz eingebaut ist, bekommen wir noch ein Malbuch und ein kleinen Welcome Drink. Mit etwas VerspĂ€tung rollen wir in Richtung Startbahn West. Die Hoffnung, dass das SilbermĂ€dchen gleich beim Start einschlĂ€ft, zerschlĂ€gt sich leider, der Blick nach draußen ist viel zu interessant.

  • Flugzeug: Boeing 787-9
  • Erstflug: 21.07.2017
  • Registrierung: CC-BGN
  • Sitzplatz: 4C

LATAM und IBERIA in Business Class – Der Flug mit LATAM

Nach Erreichen der Reiseflughöhe verteilen die Flugbegleiter eine Runde heiße TĂŒcher. Zum Abendessen gibt es genau das Gleiche wir vor zwei Jahren, als mit einem Freund dieselbe Strecke geflogen bin: ein Salat mit gefĂŒllter HĂ€hnchenbrust und dazu ein Orangen Kuchen. FĂŒr meine Tochter werden noch Tortellini aus dem Hut gezaubert. Die restliche Zeit schauen wir einen Film zusammen, bewegen uns ein wenig die Beine in der Kabine und malen zusammen. Auf den letzten paar Metern nach Madrid, tausche ich mit meiner Frau die Positionen. Wir landen gegen 22 Uhr in Madrid, von MĂŒdigkeit beim SilbermĂ€dchen keine Spur. Als wir auf unsere Koffer warten, kann sie sich noch ein wenig an einem Spielplatz austoben. Mit dem Hotelshuttle geht es spĂ€ter in unsere Bleibe am Flughafen, das Hilton Madrid Airport.

LATAM und IBERIA in Business Class – Die Iberia Lounge in Madrid

Nach einem schönen Tag in Madird holen wir unser GepÀck im Hotel ab und lassen uns zum Flughafen shuttlen. Nachdem unsere Tochter mit ihrem Jetkids Koffer die Herzen der IBERIA Mitarbeiter erobert hat, geht es auf dem direkten Weg in die Sala VIP Dali Lounge. Der Weg durch die Sicherheitskontrolle lÀuft Dank Fastlane auch recht schnell.

Iberia check-in Madrid

Iberia check-in Madrid

Das Platzangebot ist ĂŒppig und fĂŒr jedes BedĂŒrfnis auch entsprechend vorhanden. Es gibt EinzelplĂ€tze, einen Ruhebereich, Schreibtische und PlĂ€tze fĂŒr Familien. Wir suchen uns im hintern Teil der Lounge eine kleine Sitzgruppe mit Tisch. Ein Buffet im eigentlichen Sinn gibt es nicht, aber gut bestĂŒckte KĂŒhltheken. In diesen finden sich verschiedenen leckere Salate, Joghurts, Gazpachos und kleine Tapas. Dazu eine kleine Auswahl spanischer Rotweine an einer Weinbar. Hier kann man gut und gerne die Zeit verbringen.

LATAM und IBERIA in Business Class – Iberia Express nach Teneriffa

Gegen 20 Uhr machen wir uns auf dem Weg zum Gate. Unser Flieger parkt auf dem Vorfeld und wartet darauf uns in gut drei Stunden nach Teneriffa zu fliegen. Wir scannen fast als letzte Passagiere unsere Tickets, da wir lieber die Zeit noch nutzen, damit sich unsere Tochter am benachbarten Spielplatz austoben kann. Mit dem Bus fahren wir dann zu unserem Flieger. Die Business Class ist komplett voll.

  • Flugzeug: Airbus A320-214
  • Erstflug: 22.02.2001
  • Registrierung: EC-MEG
  • Sitzplatz: 2D

Wir heben pĂŒnktlich ab. Die Hoffnung, dass das kleine Vielflieger MĂ€dchen diesmal beim Start einschlĂ€ft, ist wie eine Seifenblase zerplatzt, als in der Kabine das Licht eingeschaltet wurde. Aber die drei Stunden gingen schneller vorbei, als zunĂ€chst gedacht. Als BegrĂŒĂŸungsgetrĂ€nk gibt es einen frisch gepressten Orangensaft. Nebenbei wurde dann auch erwĂ€hnt, dass heute leider der Ofen kaputt sei und kein warmes Essen serviert werden kann, na super!

Wir können aber frei aus dem „tollen“ MenĂŒ der Economy wĂ€hlen. Den Salat, den meine Frau wollte, war leider schon weg. Ich hatte mir ein paar Snacks und zwei Baguette ausgesucht. Geschmacklich war es so so was wie Pappe mit Schinken. Dazu nehme ich ein Bier. Der Sitzabstand ist relativ eng, der Mittelplatz ist wie gewöhnlich frei. Es gibt WiFi an Bord, mit dem man sich Serien ĂŒber eine mobile Website streamen oder aber den Flugverlauf ansehen kann.

Kurz vor 23 Uhr setzten wir auf der Piste des Flughafen Tenerife Norte auf. Direkt am GepĂ€ckband nehmen wir die SchlĂŒssel fĂŒr unseren Mietwagen in Empfang, was ganz praktisch ist. DafĂŒr braucht das GepĂ€ck eine halbe Ewigkeit. Vom Flughafen fahren wir ca. noch eine halbe Stunde, bis wir unsere Unterkunft in Icod del los Vinos erreicht haben.

LATAM und IBERIA in Business Class – Ein kleines Fazit

Klar, vor dem Vorhang zu fliegen ist immer schön, nur leider hat sich IBERIA auf dem Flug nach Teneriffa nicht gerade mit Ruhm bekleckert. DafĂŒr war LATAM wieder sehr angenehm und gerade beim Umgang mit Kindern hat sich gezeigt, wie kinderfreundlich die SĂŒdamerikaner sind.

0

12 Comments

  1. Ann-Vivien

    28. Dezember 2017 at 17:04

    Ein wirklich spannender Beitrag, da mein Mann fĂŒr einen der beiden bekannten Flugzeughersteller arbeitet. Ich selbst habe es weniger mit den Flugzeugen als mit dem Fliegen. Business Class wĂŒrde ich auch gerne mal Fliegen, bisher hat es sich aber leider nie wirklich angeboten.

    xx Ann-Vivien
    von http://www.annvivien.blog

    1. Rob

      28. Dezember 2017 at 17:21

      Er arbeitet als in der Traumfabrik 🙂 Business Class fliegen ist oft gĂŒnstiger als man denkt, wenn man flexibel ist.
      Beste GrĂŒĂŸe
      Rob

  2. Lina

    28. Dezember 2017 at 17:13

    Das will ich unbedingt auch mal erleben, in der Buisness oder der First Class zu fliegen. Das ist halt schon was anderes. Da ist fliegen noch wirklich fliegen. Der Luxus der es einmal tatsÀchlich war. Heutzutage wird man in der Economy Class leider hÀufig nur noch mit halben Brötchen ( ja ist tatsÀchlich so passiert abgespeist).

  3. Who is Mocca?

    28. Dezember 2017 at 17:42

    Hört sich doch ganz gut an. LATAM kannte ich bisher noch nicht, aber das kann ja noch werden. In die Business Class habe ich es aber auch noch nicht geschafft. 😉

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    1. Rob

      28. Dezember 2017 at 17:44

      Latam ist eine tolle Airline, die ich wirklich nur empfehlen kann!

      Danke fĂŒrs vorbei schauen,
      Rob

  4. Liebe was ist

    28. Dezember 2017 at 18:14

    ein echt spannender Bericht! ich kannte LATAM zuvor noch nicht und bin leider auch noch nie Businessklasse geflogen 😉
    aber was nicht ist, kann ja noch werden!

    liebste GrĂŒĂŸe.auch,
    ❀ Tina von http://www.liebewasist.com

  5. Antje M.

    28. Dezember 2017 at 19:44

    Ich habe noch nie was von LATAM gehört, interessanter Artikel. Bis jetzt bin ich ímmer nur in der Economy Class geflogen und da wird der Service wirklich immer schlechter.

  6. Anja

    28. Dezember 2017 at 21:27

    Klasse Beitrag, in der Businessclass wĂŒrde ich auch gerne mal mitfliegen 🙂 Der Service und der Unterschied zur Economy sind schon wirklich krass 😉

  7. Avaganza

    28. Dezember 2017 at 23:14

    Hallo Rob,

    vielen Dank fĂŒr deinen Tipp mit der Latam! Ich bin noch nie mit dieser Fluglinie geflogen, aber wenn sie kinderlieb sind, haben sie bei mir schon ein großes Plus. Werde ich mir auf jeden Fall fĂŒr die nĂ€chsten FlĂŒge merken.

    Danke fĂŒr den super Report und die Fotos!
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Verena

  8. Linni

    29. Dezember 2017 at 8:10

    Hallöchen,
    so wĂŒrde ich auch gerne das nĂ€chste Mal fliegen. Das sieht ja edel und gemĂŒtlich zugleich aus 🙂 Toller Beitrag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  9. Alexandra

    2. Januar 2018 at 20:14

    Ein toller Bericht. Dieses Jahr steht uns auch unser erster Flug mit unserer bald zweijĂ€hrigen Tochter bevor. Ich bin gespannt. Dein Blog gefĂ€llt mir ĂŒbrigens sehr. Habe ihn gleich mal abonniert. 🙂

    1. Rob

      2. Januar 2018 at 21:32

      Danke fur das schöne Kompliment! Wohin geht eure Reise?

Leave a Reply