Destination Sofia: Ein Tag in der bulgarischen Hauptstadt

In Sofia beginnt unser Schnäppchenticket nach Südafrika. Ähnlich wie letztes Jahr, als wir von Oslo günstig in die USA geflogen sind, haben wir uns für einen längeren Aufenthalt entschieden um uns die Stadt anzuschauen. Jetzt denkt man vielleicht, naja Sofia ist vielleicht nicht die typische Destination für einen Städtetrip. Aber wir waren von dem Flair ganz positiv überrascht und zeigen euch, was man alles so an einem Tag machen kann.

Übernachten in Sofia – Sense Hotel Sofia

Erst relativ spät, so gegen 23 Uhr, erreichen wir mit unserem Lufthansa Flug aus München die bulgarische Hauptstadt. Mit Blacklane lassen wir uns zu unserem Hotel Sense Hotel Sofia fahren. Das dauert gerade einmal 15 Minuten und liegt ganz in der Nähe der Alexander-Newski Kathedrale. Am günstigsten fahrt ihr aber mit Taxi (ca. 7€) oder U-Bahn (ca. 1€). Die kommenden zwei Nächte haben wir uns in dem Designhotel eingenistet, weil es zentral liegt und einen sehr schönen Eindruck macht. Zur Ausstattung gehört neben einem Wellness und Spa- Bereich (den man mit Kindern leider nicht besuchen darf)
auch eine Bar und zwei Restaurants. Das Frühstück ist sehr, sehr gut und der Ausblick auf Sofia und das Umland wirklich toll. Einen Kinderstuhl gibt es auch.

Eine paar Sehenswürdigkeiten in Sofia

Heute kommt das erste Mal unsere Kraxe von Kiddy zum Einsatz. Eva ist relativ schnell angeschnallt und das Aufsetzten klappt ganz gut. Dass es in der Kraxe etwas schaukelt wird sich später noch als Vorteil herausstellen. Erste Station ist die Alexander-Newski Kathedrale. Da heute Sonntag ist, sind sehr viele Menschen in und um die Kathedrale unterwegs. Wir werfen kurz einen Blick rein und setzten unseren Weg in Richtung Zentrum fort.

Vor der Kathedrale ist ein kleiner Flohmarkt aufgebaut. Neben christlichen Gemälden kann man auch allerhand sowjetischen Krimskrams erstehen. Also wer schon immer Mal eine Gasmaske oder Uniform kaufen wollte, wird hier bestimmt fündig.

Wir laufen weiter in Richtung Stadtgarten und Nationaltheater. Hier kann das Herzmädchen sich die Beine vertreten und auf Entdeckungstour gehen. Eine kleine Band an der Straßenecke hat es ihr angetan. Als wir am Abend hier wieder vorbeilaufen, haben sich etliche Menschen versammelt, die gemeinsam singen und tanzen.

Abendessen in Sofia – Traditionell Bulgarisch

Was wäre ein Besuch auf dem Balkan ohne in den Genuss der einheimischen Küche zu gelangen. Ein paar Minuten Recherche auf Google bringt uns zu Hadjidraganovite IzbiVom National Theater sind es noch etwa 10 Minuten zu Fuß. Auf dem Weg dorthin ist Eva in der Manduca eingeschlafen und wir können in Ruhe platz auf der Bank nehmen und was bestellen. Zuerst gibt es einen Begrüßungsschnaps und dann ein Bier. Eine Vorspeise lassen wir weg, denn wir erwarten üppige Portionen :-). Das gegrillte Lamm und Hühnchen sind hervorragend und die Dekoration auf Holzbrettern passt zur gemütlichen Atmosphäre.

Den Rest des Abends lassen wir im Hotel ausklingen. Ich freu mich schon auf die Zeit, wenn wir das kleine Häschen mal für eine Stunde vor den Fernseher setzten können damit Mami und Papi noch etwas an der Hotelbar trinken können. Morgen Mittag geht es dann in vier Flügen nach Kapstadt.

Seit ihr auch schon mal in Sofia gewesen und habt Ecken entdeckt, die wir unbedingt noch sehen müssen? Dann her damit! 🙂

Weitere Artikel von unserer Süd Afrika Reise:

  1. Reisevorbereitung. Mit Kleinkind nach Südafrika
  2. Es geht los! Mit Lufthansa in Economy Class nach Sofia
  3. Destination Sofia: Ein Tag in der Bulgarischen Hauptstadt 
  4. Mit Austrian Airlines Business Class von Sofia über Wien nach Frankfurt 
  5. Mit Lufthansa Business Class von Frankfurt nach Johannesburg 
  6. Mit Comair von Johannesburg nach Kapstadt 

 

1

14 Comments

  1. Jana Kalea

    4. Mai 2017 at 23:19

    Sofia hatte ich bisher als Städte Destination auch nie „so auf dem Schirm“, aber dein Bericht hört sich interessant an und die Fotos sehen wirklich toll aus. Werde ich mir definitiv mal abspeichern. 🙂

    Liebe Grüße
    Jana
    http://www.comfort-zone.net

  2. Denise

    5. Mai 2017 at 9:03

    Leider war ich noch niemin Sofia aber es scheint ja doch eine sehr sehenswerte Stadt zu sein! Das Hotel sieht auch wirklich toll aus und irgendwie kann ich es schon ein bisschen verstehen wenn sich manche Hotels dafür enscheiden, dass keine Kinder in den Spa Bereich dürfen (auch wenn ich selbst Mama bin aber es muss auch mal kinderfreie Bereiche geben!)!
    Na da werde ich mal einen billigen Flug suchen und Urlaub buchen :D!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  3. Nadine

    5. Mai 2017 at 9:32

    Was für ein toller Stopp; da haben wir wohl was verpasst, als wir direkt nach Südafrika geflogen sind im Februar ;-). Ich bin sehr gespannt, was Du von dort berichtest – es ist wirklich mein Sehnsuchtsurlaubsland! Liebe Grüße und guten Flug!

  4. Kristin / PC Kurs Online

    5. Mai 2017 at 11:09

    Boah sind das schöne Bilder! Jetzt will ich direkt in den Urlaub!

  5. Sam Cadosch

    9. Mai 2017 at 15:14

    WOW! Ich liebe deinen Blog!!! Die Bilder sind so wunderschön und das ganze Design passt einfach perfekt!

    Ich wünschte ich hätte all die Orte live gesehen! <3

    1. Rob

      10. Mai 2017 at 10:26

      Vielen Dank für das Kompliment! 🙂

  6. Regina

    9. Mai 2017 at 19:40

    Ein sehr schöner Beitrag von Dir.
    Deine Bilder machen große Lust auf einen Städtetrip nach Sofia.
    Das Hotel gefällt mir auch sehr gut.
    Liebe Grüße
    Regina

  7. Mia's Little Corner

    9. Mai 2017 at 20:26

    Wow, die Eindrücke machen total Lust auf die Stadt – schön zusammengestellt! Da kommt gleich ein bisschen Fernweh auf 😉

    xxx, Mia

  8. Avaganza

    9. Mai 2017 at 22:57

    Sofia war bei mir ehrlich gesagt noch nie am Plan. Ich kenne nur den Flughafen von meiner Flugbegleiterzeit. Aber dein Bericht klingt sehr interessant und die Fotos sind auch wieder mal super gelungen. Ich glaube ich muss doch mal hin 😉 …

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  9. Kat van Himbeeren

    10. Mai 2017 at 0:35

    Ich war noch nie in Sofia, bin aber dank der tollen Bilder ganz begeistert. Besonders der Bücherflohmarkt klingt interessant. Ich freu mich, dass ihr eine tolle Zeit hattet!
    LG Kat

  10. Laura Topa

    10. Mai 2017 at 11:21

    Das schaut ja nach einer total coolen Reise aus! Euer Hotelzimmer finde ich wunderschön und wow, die Aussicht!! Einfach nur toll! Die Kathedrale gefällt mir ebenfalls sehr gut und die Idee mit dem Flohmarkt davor finde ich ebenfalls sehr nett. Bin ja ein kleiner Flohmarkt-Fan! 🙂

    Alles Liebe,
    Laura von http://www.lauratopa.com 🙂

  11. katy fox

    16. Mai 2017 at 13:39

    wow da mag ich unbedingt einmal hinfahren – bin sowieso ein fan von den oststädten 🙂
    das hotel ist ja der hammer gewesen 🙂
    u jaaa flohmärte mag ich auch so sehr
    glg katy

    ww.w.lakatyfox.com

  12. Theresa

    22. Mai 2017 at 0:17

    Oh ich wollte schon so lange mal nach Bulgarien! Hab gehört die Kultur soll dort super sein! Danke für deine ganzen Tipps. Die werden gleich mal abgespeichert 🙂
    Alles Liebe,
    Theresa | http://www.primetimechaos.com

  13. Stefanie*

    11. Juni 2017 at 13:58

    Yeah, nach Sofia wollte ich schon lange mal. Anhand deiner Bilder und Beschreibungen, sieht es doch so aus, als wäre diese Stadt optimal für einen Städtetrip 😊

    Liebe Grüße , Stefanie*

Leave a Reply