British Airways Club Europe von Oslo nach London

Die Nacht war kurz, denn bereits um vier Uhr in der Früh läutet dieser fürchterliche Wecker. Schnell eine erfrischende Dusche, um einigermaßen wach zu werden, dann in die Lobby zum Check-out und ab in den Bus zum Flughafen. Kurz nach fünf Uhr stehen wir bei British Airways zum Check-in auf der Matte. Unsere Koffer machen sich auf die Reise und wir mit den Bordkarten in der Hand auf dem Weg in die OSL Lounge. Mit Fasttrack bei der Sicherheitskontrolle sind wir auch schnell damit durch, zu schnell, wie sich rausstellt, denn die Lounge öffnet erst um 5:30 Uhr.

Die OSL Lounge

Im skandinavischen Flair werden wir empfangen. Mit uns betreten noch eine Handvoll anderer Reisender die Lounge. Das Büffet ist vorbereitet, und nachdem wir gemütliches Plätzchen gefunden haben, kann gefrühstückt werden.

Es stehen Säfte, Joghurt mit frischem Obstsalat, Rührei, Wurst, Käse und Eierkuchen bereit. Da heute noch etliche Essengelegenheiten kommen werden, versuche ich mich zurückzuhalten. Nur am Kaffee wird nicht gespart.

British Airways in Club Europe von Oslo nach London Heathrow

Klar zum Boarding

Klar zum Boarding

Genug gelounged, jetzt wird geflogen. Wir laufen durch die Passkontrolle und nehmen noch kurz bis zum Aufruf platz. Ein Priority Boarding gibt es nicht. Unser Airbus nach London ist schon mit der neuen Kabine ausgerüstet und es stehen sieben Club Europe zur Verfügung. Der mittlere Sitzplatz ist durch einen kleinen Tisch blockiert. Als alle an Bord sind, rollen wir zum Enteisen und starten auf der 19L in Richtung Süden und folgen der norwegischen Küste bis Kristiansand auf die Nordsee.

Service in der British Airways Club Europe

Kurz nach dem Start wir ein heißes Erfrischungstuch gereicht. Als mein Gesicht erfrischt ist, nutze ich den Rest, um erst einmal Tisch und Ablage zu säubern. Unser Steward fragt uns noch unserem Essenswunsch. Zur Auswahl steht English Breakfast und Continental Breakfast. Ich entscheide mich für das Erste, meine Schwester für das Zweite. Dazu eine Tasse Kaffee und wenn wir schon so nett nach einem Champagner gefragt werden, nehmen wir das natürlich gerne an.

Mein Frühstück ging so, das von meiner Schwester richtig gut. Der Service ist sehr freundlich und aufmerksam. Wir werden oft nach Getränkewünschen gefragt und auch das leere Geschirr wird zügig abgeräumt.

Dann beginnt auch schon der Anflug auf Heathrow, aber bevor wir uns in den Endanflug einreihen, drehen wir eine gute halbe Stunde Holdings im Nordosten vor London. Die Landung erfolgt dennoch pünktlich und wir hatten im Anflug eine schöne Aussicht auf die Themse. Wir docken direkt am Terminal 5A an und brauchen uns nur noch unsere neuen Bordkarten nach New York abzuholen. Dann noch einmal das Sicherheitskontrollprozedere und wir befinden uns auf dem Weg in die BA Galleries First Lounge.

0

Leave a Reply