10 Jahre Emirates Airbus A380 – Faszination pur

Vor ziemlich genau 10 Jahren, genauer gesagt am 28.07.2008, hat die Fluglinie aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ihren ersten Superjumbo eingeflottet. Sagenhafte 115.000 Flüge und 105 Millionen Passagiere später, umfasst die Emirates Airbus A380 Flotte stolze 104 Exemplare, weitere 50 Flugzeuge sind bestellt. Der Erstflug führte damals als EK3801 von Dubai in 13,5 Stunden nach New York.

Das Emirates Airbus A380 – Ein paar interessante Fakten

Mittlerweile werden über 40 Destinationen mit dem größten Verkehrsflugzeug der Welt angeflogen darunter zweimal täglich Düsseldorf, München und Frankfurt. Ab Herbst kann sich der Flughafen Hamburg dann ebenfalls über seinen ersten regulären A380 Flug freuen. Im Grunde ist Emirates mit dem Superjumbo auf der ganzen Welt zu Hause, doch gibt es in jeglicher Hinsicht zwei Flüge der Superlative: einmal der Kürzeste und einmal der längste A380 Flug der Welt. Der längste A380 Flug der Welt führt in 16:05 h über 14.200 von Dubai nach Auckland. Während der kürzeste Flug lediglich 1:25 h dauert und nach Kuwait City führt. Bis vor dem Embargo von Katar war Doha der kürzeste A380 Flug (1:05h).

Weitere Interessante Fakten findet ihr im Video:

Emirates Airbus A380 – Economy Class

Die Economy Class bietet Sitzabstände bis zu 83,8 cm und 15,2 cm Neigung plus 2,5 cm zusätzlich durch die Sitzkonstruktion. Die Sitzpolster sind 45,7 cm breit. Die Sitze sind mit einer verstellbaren Kopfstütze, einer Zeitschriftentasche, Kleiderhaken, einklappbarem Tisch und einem beweglichen, stets gerade haltenden Becherhalter ausgestattet.

Jeder Sitzplatz ist mit einem LCD-Bildschirm sowie Kopfhörerbuchse, USB-Anschluss und Laptop-Steckdose ausgestattet. Die Sitzkonfiguration ist 3-4-3 im Hauptdeck und 2-4-2 im Oberdeck (nur bei der Zweiklassen Konfiguration). Emirates bietet auch für die kleinen und kleinsten Gäste ein umfangreiches Bespaßungsprogramm. Sogar ein eigenes Amenity Kit für Kleinkinder gibt es.

Emirates Airbus A380 – Business Class

Der Sitzabstand in der Business Class beträgt bis zu 121,9 cm. Die Sitze können entsprechend in bis zu zwei Meter lange flache Betten umgewandelt werden. Die Sitzpolster sind 47 cm breit. In den Sitz integriert ist eine Schale mit eingebauter Minibar, bewegbare Trennwände (bei Mittelsitzen), einem großen persönlichen Tisch, elektronisch steuerbarer Fußablage und eine Ablage für den Laptop sowie eine Zeitschriftentasche. Darüber hinaus gibt es eine Schuhablage, verstellbare Kopfstützen und Lärm reduzierende Kopfhörer. Die kabellose Touchscreen-Fernbedienung lässt den Sitz und das Entertainmentsystem ansteuern. Die Sitzanordnung beträgt 1-2-1 und man kann von jedem Sitz den Gang erreichen.

Emirates Airbus A380 – On Board Lounge

First- und Business-Class-Passagiere entspannen im hinteren Teil des Oberdecks in einer exklusiven Bord-Lounge mit Bar, die eine Vielzahl an hochwertigen Getränken sowie warme als auch kalte Snacks und Canapés bereithält. Die Lounge bietet Platz für bis zu acht Passagiere, wobei bis zu 26 Personen Platz haben. Mit edlen hellen Champagner Tönen und dunklen Holz Applikationen fühlt man sich hier eher in einer Privat Yacht, als in einem Flugzeug.

Emirates Airbus A380 – First Class Suite

Die Suiten sind mit elektronischen Türen, Minibar, Leselampen und Arbeitstisch inklusive beleuchtetem Kosmetikspiegel ausgestattet. Weitere Features sind unter anderem ein ausklappbarer Tisch sowie eine Garderobe. Jede Suite ist 2,08 Meter lang und mit einem Sitz ausgestattet, der in ein über zwei Meter langes, flaches Bett verwandelt werden kann. Die Sitzkissen sind rund 55 cm breit.

Die Sitze sind ausgestattet mit elektronisch bedienbaren Rücken- und Armlehnen sowie Fuß- und Nackenstützen. Fußablage und Sitzschale können ebenfalls elektronisch justiert werden, sodass jede voreingestellte Sitzposition („Upright“, „Dining“, „Bed“) oder individuelle Positionen zwischen aufrecht und flach eingestellt werden kann. Die Sitze verfügen ebenfalls über ein Massage-System, mit einstellbarer Geschwindigkeit und Intensität sowie eine mit Luft regulierbare Rückenstütze.

Emirates Airbus A380 – Spa Dusche

An Bord gibt es im vorderen Teil zwei Spa-Duschen, bestehend aus Duschkabine mit integrierter Wassertemperatur- und Zeitregelung sowie Kosmetikablage. Ein großes Waschbecken mit Ganzkörperspiegel, Haartrockner und Toilette gehören ebenso zur Ausstattung wie ein Umkleidebereich.

Hochwertige Kosmetikprodukte von Voya machen in der Summe das Fliegen zu einem einmaligen Erlebnis. Bodenheizung und Lederbezüge sorgen für ein entspanntes Ambiente.

Fazit

Gratulation an Emirates! Nicht nur wegen zehn Jahre Jubiläum, sondern vor allem zu über 100 Airbus A380 in der Flotte. Nachdem Anfang 2017 die Lounge überarbeitet wurde, bin ich schon gespannt, was sich die Fluglinie aus den VAE für die anderen Reiseklassen einfallen lässt.

Seit ihr schon Mal mit Emirates im Airbus A380 geflogen? 

Vielen Dank fürs mitfliegen! Lass uns doch auf Facebook oder Instagram in Kontakt bleiben! 

0

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.