東京 もしもし – Moshimoshi Tokyo

Für mich ist es das erste Mal in Tokyo und ich hatte überhaupt keinen Plan, wo ich anfangen sollte. Wo ist der beste Ausgangspunkt für Sightseeing, wo schläft man am besten? Zum Glück habe ich einen Arbeitskollegen, der drei Jahre in Tokyo gelebt und mich gut beraten hat.

Schlafen in Tokyo

So bin ich in schließlich in Shinjuku gelandet und habe mich bei meiner ersten Nacht auf das Abenteuer Kapsel Hotel eingelassen. Tatsächlich war ich sehr positiv überrascht. Es gab einen kleinen Spa, gratis Softdrinks, Wifi und die Kapsel war tatsächlich größer und bequemer als gedacht. Die anderen Nächte habe ich dann wieder in einem Hotel geschlafen. Guter Komfort auf 10 qm :-). Auch hier gibt es einen kleinen Spa in der 28. Etage.

Unterwegs in Tokyo

Ich hatte mir bereits im Voraus ein paar Sachen rausgesucht, aber dennoch hatte ich keinen Plan wo ich anfangen sollte. Ein Besuch bei der Tourist Information in Shinjuku hat mir dabei geholfen. Vom Tokyo Skytree über Ueno und Akhibara nach Tokyo Station mit dem Kaiserpalast. Am Abend dann nach Shibuya und natürlich auch Shinjuku. Am letzten Tag habe ich noch einen kurzen Abstecher zum Menji Shrein unternommen, leider bei Regen.

Essen in Tokyo

Dazu muss man glaube ich nicht viel sagen. Sushi en masse, Ramen, Sashimi, Udon Noodle… alles was das Herz hergibt. Verrückte Sachen wie Wal (und das schon aus Prinzip) habe ich nicht ausprobiert, aber das was es gab, war richtig gut.

Was ich schon immer mal machen wollte…

…Shinkansen fahren :-). Als ich an der Ueno Station war, habe ich mich spontan dazu entschlossen und mir ein Ticket nach Yokohama gekauft. Die Fahrt mit dem Tokaido Shinkansen dauerte lediglich 30 Minuten. Ich war echt erstaunt über die Effizienz, die an den Tag gelegt wird. Der Shinkansen hielt immer nur sehr kurz in den Bahnhöfen (So wie bei uns vielleicht der RE) noch dazu verbeugt sich der Schaffner jedes mal beim betreten und verlassen des Abteils – das will ich Mal bei der Bahn sehen :-). Interessant ist auch die Sitzanordnung, denn man sitzt stets in Fahrtrichtung auf einer 2er oder 3er Sitzbank mit riesigem Abstand.

Das waren ein paar Einblicke in meine Zeit vor Ort. Morgen steige ich wieder in den Flieger um mit JAL und ANA nach Osaka und wieder zurück zu fliegen.

Habt ihr noch ein paar Tipps für den nächsten Tokyo Besuch? 

0

4 Comments

  1. WanderWeib

    11. September 2017 at 6:18

    Hallo Rob,

    Tokio ist eine riesige Stadt. Das nächste mal bring etwas mehr Zeit mit. 😉 Neben dem leckeren Essen gibt es auch viele nicht so überlaufene Sehenswürdigkeiten wie zB den Nezu Schrein, die du das nächste mal mitnehmen solltest.

    Viele Grüße aus Tokio
    Tessa

    1. Rob

      11. September 2017 at 7:56

      Hallo Tessa,

      Ja, um tiefer einzutauchen hat dann einfach die Zeit gefehlt. Aber zum Appetit holen war es genau richtig :-). Der Nezu Schrein steht auf jeden Fall schon auf der Liste für den nächsten Besuch!

      Vielen Dank,
      Rob

  2. One Million Places

    11. September 2017 at 9:04

    Hi. Wir waren zum reinschnuppern 4 Tage in dieser riesigen Stadt und waren auch absolut begeistert! Viele Deiner Bilder haben wir bei uns auch. Unser Ausflug zum Mount Fuji fanden wir noch sehr toll: https://one-million-places.com/reiseberichte/asien/japan

    Wir freuen uns auf einen Gegenbesuch 🙂

    Viele Grüße
    Michael & Sandra

    1. Rob

      11. September 2017 at 11:54

      Hallo ihr Zwei,

      ich hätte nicht auf eure Seite schauen sollen, jetzt habe ich schon wieder Lust nach Japan zu fliegen 🙂
      Danke für die vielen, wertvollen Tipps!

      Freue mich auf weitere Berichte von Euch,
      Viele Grüße
      Robert

Leave a Reply